Skip to main content

Der große Babyphone mit Kamera Ratgeber 2017

Sie wünschen sich für Ihren Nachwuchs einen gesunden und ungestörten Nachtschlaf? Sie möchten zu jedem Zeitpunkt die Sicherheit haben, dass es Ihrem Säugling im Kinderbett gut geht, ohne alle fünf Minuten persönlich nachschauen zu müssen? Dann ist das Babyphone mit Kamera die ideale Anschaffung für Ihren Haushalt. Das Babyphone mit Kamera ist die ideale Weiterentwicklung klassischer Babyphones, bei denen alleine die Geräusche aus dem Kinderzimmer übermittelt wurden.

Inhaltsverzeichnis

babyphone mit kamera der Liebling der Eltern

Mit Hilfe der Kamera behalten Sie Ihr Kind beim Schlafen im Auge und erkennen frühzeitig, ob und warum Ihr Kind schreit. Über die letzten Jahre haben viele renommierte Hersteller von Elektronikartikeln ein Babyphone mit Kamera auf den Markt gebracht, um Sie als Eltern mit praktischen Zusatzfunktionen zu begeistern.

Mit Hilfe unseres Ratgebers finden Sie schnell das geeignete Babyphone mit Kamera nach Ihren Vorstellungen. Wir zeigen Ihnen allgemeinen Informationen zu den beliebtesten Modellen. Mit diesem Wissen ausgestattet, werden Sie das passende Babyphone mit Kamera günstig kaufen können und die ersten Monate und Jahre Ihres Elternlebens umso entspannter genießen können.

Wie funktioniert ein Babyphone mit Kamera?


Beliebte Babyphone mit Kamera im Überblick

1234
NUK Video-Babyphone Eco Control+ Video Besonders bedienfreundlich Audioline Watch & Care V 300 Philips Avent SCD630/26 Video-Babyphone HelloBaby HB24 2.4" Digital Funk TFT LCD
Modell NUK Video-Babyphone Eco Control+ VideoAudioline Watch & Care V 300Philips Avent SCD630/26 Video-BabyphoneHelloBaby HB24 2.4″ Digital Funk TFT LCD
Bewertung
Außenreichweitebis ca. 300 Meterbis ca. 150 Meterbis ca. 300 Meterbis ca. 300 Meter
Display4,0 Zoll4,3 Zoll3,5 Zoll2,4 Zoll
Betrieb ElterneinheitNetzbetrieb+AkkuNetzbetrieb+AkkuNetzbetrieb+AkkuNetzbetrieb+Akku
Betrieb BabyeinheitNetzbetrieb+BatterieNetzbetrieb+BatterieNetzbetriebNetzbetrieb
Laufzeit24 Stunden6 Stunden10 Stundenk.A.
Nachtsichtfunktion
Gegensprechfunktion
Temperatursensor
DetailsPreis prüfen!*DetailsPreis prüfen!*DetailsPreis prüfen!*DetailsPreis prüfen!*

Behalten Sie Ihren schlafenden Liebling immer im Auge

Sobald ein Baby in den Haushalt einzieht, sind die Unsicherheiten von Eltern groß. Gerade wenn es sich um das erste Kind handelt, möchten die frischgebackenen Eltern keine Fehler machen und sich umfassend um das Wohl des Kindes kümmern. Dies gilt vor allem während der Schlafenszeit, in der Mutter oder Vater nicht permanent am Kinderbett wachen können.

Neben dem Schreien des Kindes gibt es weitere Situationen, in denen Eltern ein Auge auf ihren kleinen Liebling werfen möchten. Beispielsweise soll dieser in den ersten Monaten nicht in einer ungünstigen Position liegen. In den Folgejahre hilft es, einen Blick auf das Kind beim Spielen im Kinderzimmer zu werfen, um frühzeitig potenzielle Gefahren zu erkennen.

Auch wenn Sie Ihr Baby im Kinderwagen, vor der Tür haben, hilft Ihnen Ihr Babyphone. Stellen Sie die Kamera einfach in die Nähe des Kinderwagens und Sie haben Ihren Schatz bestens im Blick.

In all diesen Situationen ist ein Babyphone mit Kamera eine sinnvolle Anschaffung. Über das Gerät ist ein dauerhafter Blick ins Kinderzimmer möglich, die Audio-Funktion ermöglicht einen Austausch mit dem Baby oder Kleinkind. So hören und sehen Sie als Eltern nicht nur, was gerade im Kinderzimmer vor sich geht. Im Gegenzug können Sie über das Gerät auch mit ihren Liebling sprechen und mit Ihrer Stimme beruhigen. Über welche Funktionen ein Babyphone mit Kamera genau verfügt, ist vor dem Kauf zu klären.


Die Kamerafunktion als sinnvolle Ergänzung zum klassischen Babyphone

Eltern InfoBabyphones sind keine neue Entwicklung, schon vor wenigen Jahrzehnten wurden diese als reine Hör- und Sprecheinheit in Kinderzimmern aufgestellt. Modelle dieser Art hatten den Nachteil, dass sich nur durch Geräusche nicht feststellen lässt, wie es dem Nachwuchs gerade geht. Alleine mit einem Babyphone mit Kamera erhalten Sie durch Bild und Ton einen klaren Überblick und erkennen, was bei Ihrem Kind vor sich geht. Ein Blick auf das Display verrät Ihnen, warum das Baby schreibt, beispielsweise:

 

  • Der Säugling ist erwacht und hat Hunger.
  • Der Säugling ist nicht mehr zugedeckt und friert.
  • Decken/Spielwaren erschweren die Atmung des Kindes.
  • Ihr Baby hat sich in eine ungünstige Position gedreht.
  • Ein Insekt stört das Kind im Schlaf.


All diese Szenarien würden Sie nicht voneinander unterscheiden können, wenn Sie ein Babyphone ohne Kamera verwenden würden. Durch den Blick über die Kamera erkennen Sie somit, wie dringend Sie sich um Ihren Nachwuchs kümmern sollten und ob vielleicht eine echte Gefahrensituation vorliegt. Vielleicht ist Ihr Kind auch nur kurz erwacht und schläft gleich wieder ein, ohne dass Sie einen Blick ins Kinderzimmer werfen müssen. Ein Babyphone mit Kamera zeigt Ihnen auch dies und hilft Ihnen dabei, die ersten Monate als Eltern stressfreier zu erleben.

Extragroßes 5,0 Zoll LC-Farbdisplay Motorola MBP 48 Video Babyphone mit 5.0 Zoll Farbdisplay
Philips Avent SCD620/26 Video-Babyphone

Babyphon mit Kamera: Sicherheit für zu Hause und unterwegs

Dank modernster Technik ist es möglich, ein Babyphone mit Kamera in den eigenen vier Wänden zu benutzen. Im Regelfall wird das Babyphone mit Kamera in zwei Komponenten ausgeliefert: Ein Sender inklusive Kamera für das Kinderzimmer und ein Empfänger mit Display.

 

Bei den meisten Modellen kann der Empfänger auch zur Kommunikation mit dem Kinderzimmer genutzt werden. Wenn Sie bei der Gartenarbeit oder anderen Unternehmungen nicht permanent den Empfänger mit Display bei sich tragen möchten, bietet Ihnen Ihr Smartphone oder Tablet eine wertvolle Alternative.


Für fast alle Modelle wird vom Hersteller eine Babyphone mit Kamera App angeboten. Wird die App aufgerufen, erhalten Sie einen sofortigen Blick durch die Kamera im Kinderzimmer. Viele Funktionen, die Sie über den Empfänger per Knopfdruck oder ein Funktionsmenü aufrufen, stehen Ihnen auch über die Menüführung Ihres Smartphones bereit.

Neben der Sicherheit zu Hause haben Sie so auch unterwegs das gute Gefühl, dass es Ihrem Säugling gut geht und Sie sich keine Sorgen machen müssen.


An praktische Zusatzfunktionen beim Babyphone mit Kamera denken

An Babyphone mit Zusatzfunktionen denkenOb Display oder Smartphone – Sie sollten zu jedem Zeitpunkt alle Aktionen Ihres Kindes im Auge behalten können. Darum empfiehlt es sich, ein schwenkbares Babyphone mit Kamera zu kaufen. Bei diesem Modell können Sie aus der Ferne mittels Tastendruck die Kamera in verschiedene Richtungen bewegen, damit sich Ihr Nachwuchs nicht aus dem Blickfeld der Kamera herausbewegt.

Eine ebenso beliebte Zusatzfunktion ist der Heulalarm. Sobald Ihr Nachwuchs zu schreien beginnt und Sie nicht sofort einen Blick auf das Babyphone mit Kamera haben, wird Ihnen dies über einen Signalton mitgeteilt. Das Signal können Sie bei den meisten Modellen frei einstellen, eine Übermittlung ist beispielsweise auch auf dem Smartphone* als klassischer Klingelton möglich.

Mit dieser Funktion müssen Sie nicht permanent einen Blick aufs Display werfen und haben die Sicherheit, dass Sie dieses in dringenden Situationen bei Ihnen meldet.

Es gibt weitere Zusatzfunktionen bei einem Babyphone mit Kamera, die je nach Hersteller und Modellserie bereitstehen. Diese unterscheiden sich beispielsweise in der Auflösung und Reichweite der Kamera, die Sie an die Abmessungen des Kinderzimmers anpassen sollten.

Ähnlich wie bei Geräten für ein Smart-Home werden Zusatzfunktionen wie die Temperaturüberwachung im Kinderzimmer geboten, damit Ihr Säugling nicht zu frieren oder schwitzen beginnt. Wird das Babyphone mit Kamera in ein Smart-Home eingebunden, können Sie die Temperatur automatisch regulieren lassen oder verändern, ohne das Kinderzimmer zu betreten.

Besonders bedienfreundlich NUK Video-Babyphone Eco Control+ Video

Ihre vielfältigen Vorteile mit einem Babyphone mit Kamera

Babyphone mit vielfältigen Möglichkeiten

Mit seiner Grundfunktion ist das Babyphone mit Kamera eine unverzichtbare Anschaffung für alle verantwortungsvollen Eltern. Mit dem praktischen Gerät entsteht größte Sicherheit und Sie behalten Ihren Nachwuchs beim Schlafen oder Spielen zu jeder Zeit im Blick. 

Hierneben gibt es weitere Vorteile, die sich im Laufe des Elternlebens als besonders nützlich erweisen und vor dem Kauf des Gerätes häufig unterschätzt werden.

 

 

  • Mit einem Babyphone mit Kamera ersparen Sie sich mühsame Wege durch Ihr Haus oder Ihre Wohnung. Dies ist besonders von Vorteil, wenn Sie auf mehreren Etagen leben und viele Treppen bis zum Kinderzimmer zurücklegen müssten. Mit einem Blick auf das Display des Babyphones ersparen Sie sich die häufig unnötigen Mühen.

 

  • Viele Eltern ohne Babyphone sind mit dieser Situation vertraut: Sie möchten einfach einen kurzen Blick ins Kinderzimmer werfen, durch das Öffnen oder Tür oder Betreten des Raumes wird das schlafende Kind geweckt. Mit einem Babyphone mit Kamera müssen Sie diese Störung nicht fürchten und lassen den Säugling durchschlafen*.

 

  • Die Unsicherheit, wie es dem Kind gerade geht, hält viele Eltern von alltäglichen Arbeiten und Pflichten ab. Nicht selten unterbrechen Mütter alle paar Minuten Ihren Haushalt, um nach dem Kind zu schauen, um kommen nicht wirklich voran. Mit einem Babyphone mit Kamera reicht ein einfacher Blick, um Sicherheit zu erhalten und sich anderen Aufgaben widmen zu können.

 

  • Der schnelle Blick aufs Display ist auch von Vorteil, wenn Sie Besuch erwarten. Mit dem Babyphone mit Kamera bleiben Sie ein freundlicher und zuvorkommender Gastgeber, der nicht alle paar Minuten nach dem Kind schauen muss und will. Gönnen Sie sich eine echte Auszeit mit Freunden und Verwandten und statten Sie Ihrem Nachwuchs nur einen Besuch ab, wenn es wirklich nötig wird.

 

  • Natürlich lohnt es sich auch aus einem besonders liebevollen Grund, sich ein Babyphone mit Kamera anzuschaffen: Sie können in jedem Moment Ihres Lebens einen Blick auf den kleinen Erdenbürger werfen. Es gibt schließlich kaum etwas Schöneres, als Ihr wohlig schlafendes Kind im Bett zu sehen und sich stetig aufs Neue über Ihr Elternglück zu freuen.

Welches Babyphone mit Kamera ist am besten?

Fragezeichen bestes babyphone mit KameraDie Auswahl an Babyphones mit Kamera-Funktion ist groß. Bekannte Elektromarken bieten das Gerät genauso an wie Unternehmen, die sich auf Artikel für Säuglinge und Kinder spezialisiert haben. Beim Blick auf die Geräteauswahl im Fachhandel fällt es Eltern nicht leicht, sich für ein bestimmtes Modell zu entscheiden.

Pauschal lässt sich nicht sagen, dass ein Gerät das beste Babyphone mit Kamera für alle Haushalte ist. Beim Kauf sollte auf die individuell gewünschten Funktionen geachtet werden, die Ihren persönlichen Wünschen sowie der Größe des Kinderzimmers entsprechen.

Natürlich ist auch der Preis entscheidend, wobei Sie nicht aus Kostengründen auf die gewünschte Sicherheit rund um Ihren Nachwuchs verzichten sollten. Im Folgenden lernen Sie einige Markengeräte kennen, die wir als Babyphones mit Kamera für empfehlenswert halten und den Ansprüchen der meisten Eltern genügen.


Babyphone mit Kamera – einige Modelle in der Produktübersicht

1234
NUK Video-Babyphone Eco Control+ Video Besonders bedienfreundlich Audioline Watch & Care V 300 Philips Avent SCD630/26 Video-Babyphone HelloBaby HB24 2.4" Digital Funk TFT LCD
Modell NUK Video-Babyphone Eco Control+ VideoAudioline Watch & Care V 300Philips Avent SCD630/26 Video-BabyphoneHelloBaby HB24 2.4″ Digital Funk TFT LCD
Bewertung
Außenreichweitebis ca. 300 Meterbis ca. 150 Meterbis ca. 300 Meterbis ca. 300 Meter
Display4,0 Zoll4,3 Zoll3,5 Zoll2,4 Zoll
Betrieb ElterneinheitNetzbetrieb+AkkuNetzbetrieb+AkkuNetzbetrieb+AkkuNetzbetrieb+Akku
Betrieb BabyeinheitNetzbetrieb+BatterieNetzbetrieb+BatterieNetzbetriebNetzbetrieb
Laufzeit24 Stunden6 Stunden10 Stundenk.A.
Nachtsichtfunktion
Gegensprechfunktion
Temperatursensor
DetailsPreis prüfen!*DetailsPreis prüfen!*DetailsPreis prüfen!*DetailsPreis prüfen!*

 

NUK Video-Babyphone Eco Control+ Video

Besonders bedienfreundlich NUK Video-Babyphone Eco Control+ Video

Das digitale Video-Babyphone von NUK vertraut auf FHSS-Technologie und ist hierdurch 100 % frei von hochfrequenter Strahlung. Das Babyphone verfügt über einen extra-großen Monitor mit Nachtsichtfunktion, die Gegensprechanlage ermöglicht die beruhigende Kommunikation mit Ihrem Kind.

Über das Babyphone können Sie Schlaflieder abspielen lassen. Das Gerät hat eine extrem hohe Übertragungsreichweite, bei der Übertragung gibt es keinerlei Geräusche. Die Kameraqualität ist sehr gut und ermöglicht ein Ansteuern über die Elterneinheit.

Audioline Watch & Care V 300

Audioline Watch & Care V 300

Dieses Babyphone mit Kamera funktioniert digital und schnurlos. Die Kamera ist schwenkbar, allerdings lässt sich ihre Bewegung nur über die Elterneinheit beeinflussen. Bei Wand- oder Deckenmotage, hat man Dank der fernsteuerbaren Kamera, einen sehr guten Rundumblick. Die Kamera verfügt über einen Vibrations- und Heulalarm, ähnlich wie das obige Babyphone sind Schlaflieder integriert.

Hervorzuheben ist die sehr gute Qualität der Kamera, gegenüber den anderen Babyphones mit Kamera verfügt dieses Modell mit über das größte Display von allen. 

 

Philips Avent SCD630/26 Video-Babyphone

Philips Avent SCD630/26 Video-Babyphone

 Auch Philips bietet als namhafter Elektrokonzern ein leistungsfähiges Babyphone mit Kamera. Dieses verfügt über ein 3,5 Zoll Farbdisplay mit sehr guter Bildauflösung und einer integrierten Zoom- und Scroll-Funktion. Die Reichweite ist mit bis zu 300 Meter im Außenbereich sehr groß, die Akkulaufzeit des Elternteils mit zehn Stunden ist ebenfalls sehr gut.

Zu den Sonderfunktionen gehören auch bei diesem Modell ein Heul- und Vibrationsalarm, Einschlaflieder sowie die schwenkbare Kamera. Ein besonderes Extra ist das Nachtlicht, um dem Kind eine zusätzliche Orientierung zu bieten. 

Jetzt das Test Video ansehen

 

HelloBaby HB24 2.4″ Digital Funk TFT LCD

HelloBaby HB24 2.4″ Digital Funk TFT LCD

Der drahtlose Babymonitor Hello Baby HB24 setzt auf ein handliches Format, das Eltern-Empfangsgerät ist wie ein Handy geformt. Das 2,4-Zoll-Display ist für einen grundlegenden Überblick ausreichend, vielen Benutzern wurde aber eine eher geringe Übertragungsreichweite angesprochen.

Das Babyphone wird somit zur preiswerten Anschaffung für kleinere Haushalte, denen es Vorteile wie eine sehr hochwertige Verarbeitung und die meisten Kinderlieder bietet. Standards wie die Infrarotkamera machen das Babyphone zur ebenso sinnvollen Anschaffung wie der absolut geräuscharme Betrieb. 


Fazit Mit unserer Hilfe das passende Babyphone mit Kamera günstig kaufen

Neben den beschriebenen Babyphones mit Kamera befinden sich weitere Markengeräte auf dem Markt, die Ihren Vorstellungen in Funktion und Preis entsprechen werden. Wenn Sie erkannt haben, welche wertvolle Unterstützung ein Kamera-Babyphone für Sie als Eltern leistet, sollten Sie nicht zögern und dieses praktische Hilfsmittel online bestellen.

Umfassend informiert wird es Ihnen einfach gelingen, dass richtige Modell zu finden und schon bald einen dauerhaften Blick auf Ihr Kind zu werfen. Durch die Bestellung im Internet erwerben Sie Markenqualität zu einem besonders günstigen Preis und können sich ein hochwertiges Modell mit vielen Funktionen können. Schließlich sollten Sie sich sparen, wenn es um Ihren Nachwuchs und ein sicheres und gutes Gefühl als Eltern geht.


Was sind eigentlich Helikoptereltern?

Haben Sie schon mal von dem Begriff ,,Helikoptereltern“ gehört? Falls nicht, ist das überhaupt nicht schlimm. Wer sich ein wenig mit Babyphones und der richtigen Kamera für den Liebsten beschäftigt, wird jedoch früher oder später auf den Begriff ,,Helikoptereltern“ stoßen. Doch was sind eigentlich Helikoptereltern und warum ist dieser Begriff gerade in den letzten Jahren so populär geworden?

Unter Helikopter-Eltern versteht man in der Regel überfürsorgliche Eltern, die die ganze Zeit die Nähe zu ihrem Kind suchen und dieses am liebsten niemals aus den Augen verlieren wollen. Dafür greifen sie auch auf verschiedene Geräte zurück, um das Kind ständig überwachen zu können. In der Psychologie wird dieser Erziehungsstil auch als paranoid und zwanghaft bezeichnet. Auch die exzessive Einmischung in private Themen kommt nicht selten vor, was dazu führen kann, dass sich das Kind nicht voll und ganz zum Erwachsenen ausbilden kann.

Die Überwachung des Kindes steht hierbei im Vordergrund. Auch die Eigenständigkeit der Kinder kann mit diesem Erziehungsstil ziemlich schnell verloren gehen, wenn die einzigen Transportmittel im Alltag nur noch ,,Mama- oder Papa-Taxi sind“. Daher raten auch alle Pädagogen wie auch Psychologen von diesem Erziehungsstil ab. Auf lange Sicht betrachtet bringt er keinen Seiten Vorteile. Die Eltern werden in der Regel in ihrem Zwang gestärkt und die Kinder können sich auf Dauer nicht frei ausleben, da ihnen schlichtweg die notwendigen Freiräume dazu fehlen.

Es gibt auch ganz bestimmte Verhaltensweisen, die Helikopter-Eltern an den Tag legen. Damit Sie einen besseren Überblick erhalten und sich auch vorstellen können, was darunter zu verstehen ist, wollen wir uns mal eine Anzahl von diesen verschiedenen Verhaltensweisen unter der Lupe anschauen:

  • Das Zurechtlegen der Klamotten vom eigenen Kind, bevor es morgens zu Schule geht.
  • Das Schuhezubinden.
  • Die Frühstücksdose vorpacken und in die Schultasche packen.
  • Nach dem Verabschieden noch 30 bis 60 Sekunden aus der Tür oder dem Küchenfenster zu schauen, um sicher zu stellen, dass sich das Kind auch nicht verirrt hat.

Verhaltensweisen, die typisch für Helikopter-Eltern sind, gibt es viele. Dies waren nur einige von vielen Beispielen. Auch die Ursachen, die dafür verantwortlich sind, dass sich Helikopter-Eltern auf bestimmte Art und Weise verhalten sind auch vielfältig und lassen sich auf keinen Fall pauschal beantworten. Es gibt psychologische Faktoren wie auch soziologische Faktoren, die beispielsweise bei einer Therapie alle berücksichtigt werden müssen, um sicher zu stellen, dass die Therapie in diesem Fall auch erfolgreich gelingen kann. Wenn beispielsweise die Helikopter-Eltern in ihrer eigenen Kindheit auf die gleiche Art und Weise behandelt wurden, ist es viel wahrscheinlicher, dass sie das Verhalten auch auf ihre eigenen Kinder übertragen.

Fakt ist, aber: Helikopter-Eltern tun den eigenen Kindern nicht gut. Auch wenn sie in den frühen Jahren noch nicht bewusst mitbekommen, was vor sich geht, werden sich diese Verhaltensweisen früher oder später unbewusst auf das Erwachsenenleben des Kindes übertragen. So berichtet beispielsweise auch der Fokus Artikel So macht zwanghafte Erziehung Kinder zu Weicheiern„, wie die Kinder, durch diesen Erziehungsstil Stück für Stück ihre Eigenständigkeit verlieren.

Wenn man mit dem Gedanken spielt sich ein Babyphone mit Kamera zu zu legen, sollte man vorher bei sich selbst überprüfen, ob schon ein Kontrollzwang vorhanden war. Unter Umständen kann ein Babyphone mit Kamera solche Zwänge nämlich unbewusst unterstützen und genau das wollen wir in diesem Fall vermeiden. Ein Babyphone mit Kamera bringt auch Verantwortung mit sich und Ihr Kind verlässt auch darauf, dass Sie ihm vertrauen können, ohne es die ganze Zeit überwachen zu müssen.


Wie gut ist ein Babyphone mit Kamera wirklich? Ein kleiner Erfahrungsbericht entlüftet das Geheimnis!

babyphone mit Kamera - Ihre Schützlinge immer im BlickEin Babyphone mit Kamera ist nicht ohne. Am Anfang kann man auch noch mit der Kamera ganz schön überfordert sein und nicht so recht wissen wie man alles zu bedienen hat. Auch noch Verunsicherung auf Grund der Strahlung ist heutzutage auch noch nicht verschwunden. Es steht aber fest, dass die Kamerafunktion auf jeden Fall eine hilfreiche und sinnvolle Anschaffung zu dem ganz normalen Babyphone darstellt. Wichtig ist nur, dass man sich an dieser Stelle für das richtige Modell entscheidet, um auch sicher zu stellen, dass das Babyphone mit Kamera dem eigenen Kind auch wirklich zu Gute kommt.

Wir werden auf das Thema Strahlung noch in einem separaten Abschnitt eingehen, da dies ein Thema ist, was auf jeden Fall näher beleuchtet werden muss. Zuvor wollen wir uns, aber anschauen, was ein Babyphone mit Kamera wirklich kann. Hierzu wurde uns ein Erfahrungsbericht von der Annika zugestellt. Annika ist 28 Jahre alt und erst seit einem Monat glückliche Mutter. Die schlaflosen Nächte schien sie, aber dann nicht mehr aus zu halten. Also entschied sie sich dazu ein Babyphone mit Kamera zu zu legen. Im Folgenden finden wir ein Erfahrungsbericht wie es ihr in den ersten Wochen damit ergangen ist und, ob es sich wirklich lohnt so ein Babyphone zu zu legen, oder ob man lieber die Finger davon lassen sollte.

Annika (28 Jahre alt):

Am Anfang war ich ehrlich gesagt ein wenig skeptisch. Vor allem wusste ich nicht, ob die Strahlenbelastung wirklich so gut für meinen Liebsten war und, ob ich das Babyphone auch wirklich so einstellen konnte, sodass es meinem Kind beim Schlafen nicht stören wird. Ich hatte, jedoch schon seit Wochen mit schlaflosen Nächten zu kämpfen und meine Nerven konnten das einfach nicht mehr mitmachen.

Genau deswegen habe ich mich dazu entschieden, nach ständigem Hin und Her, dass ich mir doch ein Babyphone mit Kamera zulegen wollte. Wie schon am Anfang erwähnt hatte ich am Anfang ziemlich große Zweifel auf Grund der Strahlung. Mit ein paar Klicks im Internet habe ich, jedoch festgestellt, dass auch Stiftung Warentest diese Strahlung nicht als gesundheitsschädlich einstufte.

Die Strahlung bei den in Deutschland zugelassen Babyphones sollte nur 6% des Grenzwertes betragen. Ich konnte also wieder aufatmen und entschied mich dann auch direkt ein neues Babyphone mit Kamera zu zu legen. Außerdem habe ich herausgefunden, dass der Strahlenwert bei einem Handy 4 fach höher ist, was ich die ganze Zeit mit mir herum getragen habe. Bei der Anwendung wurde mir empfohlen das Babyphone 1 Meter von meinem Kind weg zu stellen. Somit konnte ich die Strahlung herunter schrauben und auch im Endeffekt bessere Bilder erzeugen.

Schnell habe ich auch den Unterschied zwischen einem analog funkenden Babyphone und einem digital funkenden Babyphone erkannt. Ich persönlich habe mich für ein digital funkendes Babyphone entschieden. Das hatte den einfachen Grund, dass die Verbindung mit diesem Babyphone viel einfacher war und, dass auch die Überwachung in der Nacht problemlos von Statten gehen konnte.

Ich habe, jedoch im Nachhinein herausgefunden, dass analog funkende Babyphones in der Regel weniger Strahlung von sich geben, aber auch von der Leistung weniger stark sind. So ist beispielsweise die Sprachqualität geringer, worüber ich mich bei meinem Babyphone nicht beklagen konnte.

In vielen Situationen habe ich mich, aber auch einfach dazu entschieden auf mein Babyphone mit Kamera zu verzichten. Es gab und gibt immer noch Situationen, wo ich mein Kind in unmittelbarer Nähe hatte und somit auf eine Überwachung verzichten konnte. Somit konnte ich auch automatisch die Strahlung herunter schrauben und mein Kind hat auch nicht das Gefühl bekommen, als ob ich es die ganze Zeit überwachen würde (Auch wenn mein Liebster das wahrscheinlich gar nicht bewusst wahrgenommen hat).

Wenn ich mein Babyphone verwendet habe, habe ich immer darauf geachtet, dass das Babyphone niemals in unmittelbarer Nähe zu meinem Kind steht. Je näher das Babyphone mit Kamera an dem Kind steht, desto wahrscheinlicher ist es, dass mehr Strahlung übertragen wird.

Da ich die Strahlung herunter schrauben wollte und auch dafür sorgen wollte, dass mein Kind in seiner Gesundheit nicht eingeschränkt wird, habe ich mich ganz bewusst gegen diesen Schritt entschieden. Ich habe festgestellt, dass Babyphones mit einer DECT- Technik zwar das Signal besser aufnehmen können, aber auf keinen Fall strahlungsfreundlich sind. Also habe ich mich dazu entschieden auf ein analoges Babyphone zurück zu greifen.

Mittlerweile wechsele ich auch zwischen diesen beiden Modellen. Wenn es beispielsweise gar nicht mehr geht und ich unbedingt auf eine perfekte Überwachung angewiesen bin, entscheide ich mich für ein digitales Babyphone. In der Regel reicht, jedoch ein analoges Babyphone mit Kamera auch vollkommen aus. Durch Zufall bin ich dann auf eine Babyphone-App gestoßen.

Hört sich im ersten Moment auch nicht schlecht an. Ein Babyphone für wenige Euros. Ich habe mir nichts weiteres dabei gedacht und einfach die App herunter geladen.

Das Problem hat an dieser Stelle, jedoch bei den Bildern und den Aufnahmen angefangen. Wenn der Server mal hackt und nicht richtig funktionieren will, überträgt sich das auch automatisch auf die Bilder und Aufnahmen.

Für mich als Mutter war das selbstverständlich alles andere als praktisch und hat im Endeffekt dafür gesorgt, dass ich doch mitten in der Nacht ein paar Mal vorbei schauen musste.

Nur so konnte ich meinen Schlaf bekommen und auch wirklich sicherstellen, dass alles seinen richtigen Weg geht. Verbindungsabbrüche waren bei dieser App leider Alltag, sodass ich persönlich nicht noch einmal darauf zurückgreifen will.

Für Mütter und Väter, die mit einem beruhigten Gewissen schlafen gehen wollen, kann ein  Babyphone mit Kamera ziemlich praktisch sein. Der große Vorteil an dieser Stelle ist natürlich, dass man hier noch mal Bildmaterial hat mit dem die Lage viel besser einschätzen kann und im Notfall auch eingreifen kann, wenn das von Nöten sein sollte.


Wie gefährlich ist die Strahlung bei Babyphones wirklich?

Das Thema ,,Strahlung bei Babyphones“, wurde eben schon einmal angeschnitten. Daher wollen wir ein bisschen genauer auf das Thema eingehen und uns anschauen wie gefährlich die Strahlung bei Babyphones wirklich ist und was man dagegen unternehmen kann. Es ist nicht aus zu schließen, dass bei Babyphones Strahlung produziert wird. Diese Strahlung ist in den allermeisten Fällen, jedoch nicht ansatzweise so stark und gefährlich wie die meisten Eltern befürchten. Auch der Unterschied von analogen und digitalen Babyphones muss an dieser Stelle näher beleuchtet werden, um sicherstellen zu können, dass man auch die Unterschiede zwischen der Strahlung bei unterschiedlichen Babyphones kennt.

Grundsätzlich geht man davon aus, dass die Strahlung von Mobiltelefonen 4 mal stärker ist, als bei Babyphones. Wenn man diese Mobiltelefone dann noch in der Hosentasche mit sich herum trägt, kann sich die Strahlung noch mal verstärken und noch einfacher auf den Körper übertragen. Die Strahlung bei einem ganz normalen Babyphone mit Kamera liegt bei 15 Milliwatt. Das ist, wie schon am Anfang dieses Kapitels angeschnitten, gerade einmal 6 Prozent des Grenzwertes, die die europäische Union festgelegt hat und deswegen vollkommen unbedenklich. Bei einem Mobiltelefon liegt die Strahlung beispielsweise bei 1000 Milliwatt und stellt somit ein viel größeres Gesundheitsrisiko dar.

Hinweis: Unabhängig davon für welches Babyphone Sie sich entscheiden, sollten Sie immer darauf achten, dass das Babyphone mindestens einen Meter Abstand von ihrem Kind hat. Somit verringern Sie die Strahlung und schränken auch gesundheitliche Schäden ein. Ihr Kind wird vor Elektrosmog geschützt und Sie brauchen sich keine Sorgen mehr um die Überwachung zu machen.

Es gibt einige Babyphones, die ununterbrochen strahlen. Das ist für die Gesundheit Ihres Kindes selbstverständlich kontroproduktiv. Genau deswegen sollte man darauf achten, dass man sich für ein Babyphone mit Kamera entscheidet, das nur nach Bedarf strahlt. Somit senken Sie noch mal das Strahlenrisiko und sorgen dafür, dass Ihr Kind so gut wie es geht vor dem Elektrosmog geschützt bleibt. Auch eine Mikrofonempfindlichkeit kann bei vielen Modellen von großem Vorteil sein. So kann das Anschlagsniveau beispielsweise individuell festgestellt werden, was auch von großer Wichtigkeit ist, um die Strahlung herunter zu schrauben.

Auch eine abschaltbare Reichweitenkontrolle kann Ihnen und Ihrem Kind ziemlich zu Gute kommen. Gerade digitale Babyphone messen regelmäßig Intervalle, die die Funkverbindung zwischen Baby und Elternteil darstellen sollen. Wenn Sie sich an Orten befinden, wo Sie sowieso davon ausgehen können, dass die Verbindung stimmt, können Sie auch so eine Reichweitenkontrolle verzichten. Somit kann die Strahlung automatisch vermindert werden.

Sehr viele neue Babyphones bieten darüber hinaus auch einen ECO-Modus an. Mit diesem Knopf können Sie dann die Reichweitenkontrolle ausschalten und dafür sorgen, dass die Sendeleistung so angepasst wird, sodass keine Strahlungen mehr auf diese Art und Weise versendet werden. Für Eltern, die sich besonders große Sorgen um die Strahlung bei Babyphones machen, kann diese Funktion natürlich eine wahre Goldgrube sein.


Der Unterschied zwischen analogen und digitalen (DECT) Babyphones?

Wer sich nach einem Babyphone mit Kamera umschaut, wird sehr schnell auf die Wahl gestellt. Entweder entscheidet man sich für einen analogen oder digitalen Abhörer. Beide Babyphones bringen Vor- und Nachteile mit sich, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen. Unterschiede zwischen diesen beiden Modellen gibt es auf jeden Fall und daher wollen wir uns diese ein bisschen genauer anschauen, um einen besseren Überblick zu bekommen und damit Sie auch im Endeffekt leichter entscheiden können, was das beste Babyphone für Sie persönlich ist.

Bei einem digitalen Babyphone mit Kamera handelt es sich in der Regel um ein kabelloses Gerät mit hochfrequenten und  geplusterten Mikrowellen. Das bedeutet im Endeffekt auch, dass die Strahlung automatisch höher ist. Dennoch genießt man viele technische Vorteile, die bei einem einfachen digitalen Babyphone beispielsweise nicht wieder zu finden sind. Die Strahlenbelastung von digitalen Babyphones kann sich für manche Eltern im ersten Moment ziemlich erschreckend anhören.

Die Gefahr ist, jedoch nicht so hoch wie es die meisten Eltern am Anfang denken würden. DECT- Technik ist darüber hinaus fast überall in unserem Alltag wieder zu finden. Auch schnurlose Telefone basieren auf der DECT -Technik, die fast jeder von uns zu Hause finden kann. Auch ein WLAN- Router basiert auf der gleichen Technik. Daher braucht man sich bei seinem Babyphone mit Kamera an dieser Stelle nicht allzu große Sorgen zu machen.

Auch die Stiftung Warentest hat im Jahre 2011  die Feldstärke von DECT Babyphones gemessen und genauer unter die Lupe genommen. Als Ergebnis kam heraus, dass die Werte weit unter den zulässigen Grenzwerten der EU lagen, wie auch das Beispiel mit den Mobiltelefonen am Anfang des Artikels gezeigt hat. In einer Aussage von Stiftung Warentest im Jahre 2015 sind sie darüber hinaus zum folgendem Entschluss gekommen:

Die gemessenen Feldstärken lagen bei allen Geräten weit unter den Grenzwerten gemäß Bundes-Immissionsschutzgesetz. Nach derzeitiger wissenschaftlicher Kenntnis besteht keine Gesundheitsgefahr.

– Quelle: Stiftung Warentest Babyphone Test 05/2015

Auch die folgenden Aussagen der Stiftung Warentest bestätigen, dass es zum Thema ,,Elektrosmog“ im Grunde keine Sorge gibt, wenn man weiß wie man ein Babyphone mit Kamera richtig zu bedienen hat und das Babyphone beispielsweise nicht direkt neben das Baby stellt. In der folgenden Aussage der Stiftung Warentest ist folgendes Statement zu finden:

Im Test stießen wir auf Werbeaussagen wie „Gehäuseinneres des Senders zur Reduzierung von Elektrosmog mit Kupfer beschichtet“. Ein Funkgerät wie das Babyfon muss aber senden. Solche Hinweise spielen mit der Angst der Eltern vor Funkwellen. Doch die ist unbegründet. Selbst Dect-Babyfone mit einer systembedingt höheren Feldstärke erreichten bei einem Meter Abstand nur gut 6 Prozent des zulässigen Grenzwerts von 250 Milliwatt. Zum Vergleich: Bei Handys ist in diesem Frequenzbereich maximal 1 Watt (1.000 Milliwatt) erlaubt. Die Sendeleistung der Babyfone ist kein Grund zur Sorge.

– Quelle: Stiftung Warentest Babyphone Test 05/2011

Auch wenn analoge Babyphones weniger Strahlung von sich geben, sind sie in der Regel nicht immer die erste Wahl. Das hat auch seinen Grund. Sie bringen technische Nachteile mit sich, die man beispielsweise mit einem digitalen Babyphone mit Kamera schnell wieder ausgleichen kann. Genau deswegen wollen wir uns diese Nachteile ein bisschen genauer anschauen, damit Sie ein besseres Bild davon bekommen und sich im Nachhinein auch für das Babyphone entscheiden können, das am besten zu Ihnen passt.

 

Nachteile von einem analogen Babyphone:

  • Es gibt keine automatische Kanalauswahl (Eine manuelle Bedienung hierauf bezogen, fällt daher auch ziemlich schwer.)
  • Es gibt keine Gegensprechfunktion (Für viele Eltern ist das, jedoch wichtig, da sie immer die Möglichkeit haben wollen mit ihrem Liebsten zu kommunizieren.)
  • Die Reichweite ist ziemlich eingeschränkt.

Die Vorteile eines digitalen Babyphones:

  • Automatische Kanalwahl aus einer großen Anzahl verfügbarer Kanäle.
  • Sehr gute und qualitativ hochwertige Kanäle.
  • Gegensprech-Funktion (abhängig vom Modell).
  • Sehr klare Sprechfunktion (Die Sprachqualität ist bei diesen Modellen um einiges hochwertiger).
  • Verschlüsselte und abhörsichere Übertragung.

 

Im Gegensatz dazu bietet ein digitales Babyphone mit Kamera viele Vorteile mit sich, die sich vor allem im Alltag ersichtlich machen. Im Folgenden finden Sie eine Auflistung von den Vorteilen einem digitalen Babyphone. Diese können Sie nutzen, um heraus zu finden, was für Sie im Endeffekt am besten ist und demnach auch die beste Kaufentscheidung zu treffen.

Es gibt also zusammenfassend gesagt sehr viele Punkt, die für ei digitales Babyphone mit Kamera sprechen. Das liegt in erster Linie, aber auch daran, weil diese Modelle um einiges einfacher zu bedienen sind und weniger Zeitaufwand für die Erstanwendung mit sich mitbringen. Gerade für junge Mütter, die sich zum ersten Mal für ein Babyphone mit Kamera entscheiden, werden bemerken, dass sie mit einfacher Bedienung viel weiter kommen und das Babyphone mit Kamera auch im Endeffekt viel besser steuern können.


Ist eine abschaltbare Reichweitenkontrolle die Lösung aller Probleme?

Auch ein Babyphone mit Kamera kann Strahlungen aussenden, wenn diese nicht sachgemäß kontrolliert werden und, wenn nicht Maßnahmen vorgenommen werden, die diese Strahlung unterbinden sollen. Somit ist beispielsweise auch der Kritikpunkt des Ökotests vollkommen verständlich, dass man bei vielen digitalen Babyphones die Reichweitekontrolle nicht mehr ausschalten kann bzw. die Funktion hierfür gar nicht vorhanden ist. Das bedeutet, aber noch lange nicht, dass man nichts daran verändern kann. Gerade wenn man noch am Anfang steht und sich noch für das richtige Babyphone mit Kamera entscheiden will, macht es auf jeden Fall Sinn seinen Blick viel mehr darauf zu stärken ein Modell aus zu wählen was einem auch die Möglichkeit gibt diese Funktion aus zu schalten.

Wie schon am Anfang dieses Abschnittes besprochen, kann man damit die Strahlenbelastung um einiges geringern und tut nicht nur sich selbst, sondern vor allem seinen eigenen Kind etwas Gutes. Man stellt nämlich sicher, dass nur dann Strahlen im Spiel sind, wo sie auch wirklich gebraucht werden. Mit einem Full-Eco Modus räumt man diese Probleme endlich aus dem Weg und sorgt auch dafür, dass die Strahlenbelastung für einen selbst kein Problem mehr ist. Man kann mittlerweile auch bei vielen entwickelten Babyphones diesen Modus wiederfinden. Daher macht es auch Sinn einen Schritt weiter zu gehen und dann für sich selbst zu entscheiden ein bisschen mehr Geld in das eigene Babyphone mit Kamera zu investieren, um im Endeffekt mehr davon zu haben.


Worauf kommt es beim Kauf von einem Babyphone mit Kamera an?

1234
NUK Video-Babyphone Eco Control+ Video Besonders bedienfreundlich Audioline Watch & Care V 300 Philips Avent SCD630/26 Video-Babyphone HelloBaby HB24 2.4" Digital Funk TFT LCD
Modell NUK Video-Babyphone Eco Control+ VideoAudioline Watch & Care V 300Philips Avent SCD630/26 Video-BabyphoneHelloBaby HB24 2.4″ Digital Funk TFT LCD
Bewertung
Außenreichweitebis ca. 300 Meterbis ca. 150 Meterbis ca. 300 Meterbis ca. 300 Meter
Display4,0 Zoll4,3 Zoll3,5 Zoll2,4 Zoll
Betrieb ElterneinheitNetzbetrieb+AkkuNetzbetrieb+AkkuNetzbetrieb+AkkuNetzbetrieb+Akku
Betrieb BabyeinheitNetzbetrieb+BatterieNetzbetrieb+BatterieNetzbetriebNetzbetrieb
Laufzeit24 Stunden6 Stunden10 Stundenk.A.
Nachtsichtfunktion
Gegensprechfunktion
Temperatursensor
DetailsPreis prüfen!*DetailsPreis prüfen!*DetailsPreis prüfen!*DetailsPreis prüfen!*

Die Auswahl ist groß. Da kann es einem auch schon mal schwer fallen das richtige Babyphone zu finden bzw. sich für das richtige Modell zu entscheiden. Daher wollen wir uns mal genauer anschauen worauf es beim Einkauf ankommt und wie man das beste Babyphone mit Kamera für sich ausfindig machen kann. Das Erste, was hierbei direkt ins Auge fällt ist, dass sich die Kamera und der Display im Preis widerspiegeln.

Das ist ein Fakt, den die wenigsten Menschen wahr haben wollen, aber der dennoch von wichtiger Bedeutung ist. Somit kann man im Endeffekt nämlich viel besser und effektiver seine Kaufentscheidung treffen, die auch dazu führen wird, dass man sich für das Babyphone mit Kamera entscheidet, das auch zu einem passt.

Eine Preisdifferenz zwischen 50 und 70 Euro ist bei einem Babyphone mit Kamera nicht unüblich. Wenn einem das eigene Babyphone mit Kamera von wichtiger Bedeutung ist und, wenn man auch noch lange etwas davon haben will, sollte man auch ein bisschen mehr hinein investieren. Sie werden bemerken, dass Sie viel mehr davon haben werden und auch viel länger davon profitieren.

Günstige Modelle können für den Moment zwar wie ein Schnäppchen erscheinen, aber spätestens innerhalb von wenigen Wochen zeigt sich die Qualität wieder und man wird bemerken, dass man doch lieber in eine qualitativ hochwertiges Modell investiert hätte. Ein Babyphone mit Kamera soll Ihnen immerhin ein beruhigendes Gefühl geben und das Gefühl geben, dass Sie immer ein Blick auf Ihren Liebsten werfen können und das ohne Probleme.

Die Laufzeit ist bei diesen Babyphones selbstverständlich auch nicht zu unterschätzen. Wenn man sich für das Beste vom Besten entscheiden will, sollte man sich ein Babyphone mit Kamera zulegen, das über eine Laufzeit von über 24 Stunden verfügt. Diese Babyphones kosten in der Regel ein bisschen mehr, aber zahlen sich im Endeffekt aus. Bei sehr günstigen Babyphones mit Kamera darf man in der Regel keine Laufzeit von über 2 bis 3 Stunden erwarten. Genau deswegen sollte man bei seinem Einkauf an dieser Stelle ein bisschen mehr Acht geben und schauen, was für einen besser geeignet ist und von was man sich auch getrost lösen kann.

Wem ein scharfes Bild und gute Videoqualität von großer Bedeutung ist, entscheidet sich in der Regel auch für kein Babyphone mit Kamera dessen Kamera weniger als 4 Zoll besitzt. Eine Kamera mit 4 Zoll spiegelt sich auch im Preis wieder, aber zahlt sich auf jeden Fall aus. Somit kann man seinen Liebsten immer messerscharf beobachten und falls, doch etwas nicht passen sollte, kann man schnell und einfach eingreifen. Wenn Ihr Kind beispielsweise ungünstig liegen sollte, können Sie an dieser Stelle schnell eingreifen und auch etwas unternehmen, damit es Ihrem Liebsten wieder gut geht.

Der Betrieb ist von Modell zu Modell unterschiedlich. Der Betrieb muss nicht zwingend etwas über die Qualität von dem Babyphone mit Kamera aussagen, aber kann den Komfort einschränken oder auch unterstützen. Es gibt Modelle, die mit einem Netzbetrieb und einem Akku betrieben sind und Modelle, die sich nur für ein Netzbetrieb entschieden haben. Für welches Modell man sich schlussendlich entscheidet, liegt jedem selbst überlassen. In der Praxis hat sich, jedoch gezeigt, dass viele Menschen mit einem Netzbetrieb viel besser zu Recht kommen und, dass man dadurch auch eine Menge Zeit sparen kann.

Eine Nachtsichtfunktion sollte auf jeden Fall in Ihrem Babyphone mit Kamera installiert sein. Sie wollen immerhin auch Ihren Liebsten in der Nacht perfekt im Blick haben wollen. Mit einer Nachtsichtfunktion brauchen Sie sich darüber keinerlei Sorgen zu machen und können auch sicher stellen, dass Sie Ihr Kind immer perfekt im Blick haben. Auch eine Gegensprechfunktion sollte bei einem Babyphone auf jeden Fall vorhanden sein. Psychologen haben nämlich herausgefunden, dass Kinder nichts lieber hören, als die Stimme ihrer Eltern, da sie zu dieser Stimme am meisten Vertrauen haben und sich automatisch besser fühlen. Wenn Sie also an dieser Stelle ansetzen wollen, sollten Sie auf jeden Fall darauf achten, dass eine Gegensprechfunktion vorhanden ist.

Wichtig bei einem Babyphone mit Kamera ist, dass die Kamera flexibel ist. Der Blickwinkel der Kamera sollte sich sowohl horizontal als auch vertikal einstellen lassen. Somit kann man viel mehr Kontrolle über das Bild bekommen und im Endeffekt auch etwas einstellen, wenn das von Nöten sein sollte. Daher kann es ziemlich praktisch sein, wenn man so eine Funktion zur Verfügung hat und auch immer darauf zurückgreifen kann. Mit einer Fernsteuerung  kann man dann ganz einfach und schnell den Neigungswinkel und Blickradius ganz nach Belieben einstellen, sodass man immer die perfekte Sicht auf seinen Liebsten hat.

Ein Babyphone mit Kamera ist eine tolle Sache. Wo man früher nur noch auf die Stimme von seinem Kind zurückgreifen konnte, kann man heute mit so einem Babyphone mit Kamera auch ganz einfach und schnell ein messerscharfes Bild bekommen. Das gibt einem persönlich natürlich noch mal viel mehr Sicherheit und Kontrolle als Elternteil und man kann auch viel schneller eingreifen, wenn das eigene Kind beispielsweise in einer ungünstigen Lage liegt.


Was sind die Nachteile von einem Videophone?

Da das Angebot an verschiedenen Babyphones so groß ist, ist es verständlich, dass man nicht direkt auf den ersten Blick bestimmten kann was die Vor- wie auch Nachteile von einem Videophone sind. Da wir uns nun ausgiebig mit den Vorteilen von einem Babyphone beschäftigt haben, wollen wir uns auch mal die andere Seite der Medaille anschauen. Es gibt auch Nachteile bei einem Babyphone, die wir uns in diesem Abschnitt ein bisschen genauer anschauen werden, um dann dazu auch passende Lösungen zu finden. Ein Aspekt, der auch bei verschiedenen Berichten immer wieder zu finden ist, ist der Sicherheitsaspekt. Wie sicher ist ein Babyphone mit Kamera eigentlich und kann man wirklich darauf vertrauen?

Die Sicherheit bei einem Babyphone mit Kamera spiegelt sich auf jeden Fall im Preis wieder. Das bedeutet nicht, dass man tausende von Euros für ein Videophone ausgeben muss, aber man sollte sich bewusst werden, dass der Preis an dieser Stelle auf jeden Fall eine große Rolle spielt und sich auch in der Qualität wiederspiegeln wird. Daher kann es nicht schaden, wenn man an dieser Stelle einfach ein bisschen dazu packt, um beispielsweise auch länger von der Qualität profitieren zu können. Ein Babyphone mit Kamera kann in der Regel aufgrund der Infrarot-Technik, der Kamera und dem integrierten LCD Display ein wenig teurer sein. Diese technischen Vorteile werden sich, aber im Endeffekt auch auszahlen.

Auch die Akkulaufzeit kann sich im Preis wiederspiegeln. Wer sein Babyphone mit Kamera über den ganzen Tag funktionsfähig haben möchte, ohne dieses die ganze Zeit aufladen zu müssen, muss auch dazu bereit sein den entsprechenden Preis dafür zu zahlen. Man kann, aber auch ohne viel Geld ausgeben zu müssen, die Akkulaufzeit verbessern. Hierfür muss man einfach nur darauf achten, dass LCD-Display nicht auf die höchste Stufe gestellt wird. Wenn man das macht, wird man bemerken, dass man einen großen Schritt weiterkommen wird und auch viel schneller und einfacher das erreichen wird, was man sich vorgenommen hat. Wenn Sie den Display für einen bestimmten Moment nicht brauchen, empfiehlt es sich diesen auch einfach mal aus zu schalten.

Dadurch ersparen Sie sich eine Menge Zeit und werden auch bemerken, dass Sie im Endeffekt viel mehr von Ihrer Akkulaufzeit profitieren können. Die meisten Babyphones bieten darüber hinaus eine  geräuschbasierte Aktivierung an. Das bedeutet im Grunde, dass wenn sich nur der Geräuschpegel im Kinderzimmer erhöht, auch der Display angeschaltet wird. Wer viel Energie sparen will und sein Babyphone mit Kamera über den ganzen Tag verwenden will, kann von dieser Funktion natürlich ganz stark profitieren und wird auch bemerken, dass er langfristig viel mehr davon haben wird.

Probleme und Nachteile können also auf jeden Fall mit einem Babyphone mit Kamera daher kommen. Das ist, aber noch lange kein Grund, um auf so ein Babyphone zu verzichten. Wie schon eben angeschnitten gibt es viele verschiedene Dinge, die man tun kann, um diese Probleme zu beheben. Von Vorteil kann auch sein von Anfang an in ein qualitativ hochwertiges Babyphone mit Kamera zu investieren, da man davon im Endeffekt viel mehr haben wird. Außerdem haben die Hersteller auch an ihren eigenen Modellen im jeden Jahr weiter gearbeitet, um diese von Mal zu Mal zu verbessern und Ihnen als Kunden den besten Nutzen zu ermöglichen. Auf diesen Punkt werden wir, jedoch im nächsten Abschnitt im genaueren angehen.


Welche Produktverbesserungen gab es in den vergangenen fünf Jahren?

Babyphones mit Kamera gibt es schon eine Weile. In den letzten Jahren hat sich, jedoch eine Menge an den Videophones gemacht und es wurde immer mehr an den verschiedenen Features gearbeitet, damit es die Eltern noch einfacher haben und Abends beruhigt einschlafen können. Wir wollen uns in diesem Abschnitt die verschiedenen Features ein bisschen genauer anschauen, die in den letzten Jahren dazu gekommen sind.

Fakt ist: In den letzten Jahren hat sich verdammt viel getan und von diesen Entwicklungen können Sie als Elternteil selbstverständlich auch profitieren.

Das Erste woran die verschiedenen Hersteller in den letzten Jahren gearbeitet haben ist der Akku. Das hat vor allem den Grund, weil es immer wieder Beschwerden gab und Eltern mit einem Akku, der über 2 bis 3 Stunden angehalten hat, nicht wirklich etwas anfangen konnten. Da kleine Kinder auch mal über Stunden in ihrem Zimmer spielen und schlafen können, ist es an dieser Stelle besonders wichtig immer den Überblick zu behalten, ohne dabei ständig Angst zu haben, dass der Akku von dem eigenen Babyphone mit Kamera versagen könnte.

Heutzutage sind viel verbesserte Modelle auf den Markt, die einen Akku besitzen, der eine Mindestlaufzeit von 8 bis 10 Stunden besitzt. Danach kann man den Akku selbstverständlich immer wieder aufladen.

Wer nur das Beste vom Besten haben will und auch dazu bereit ist für sein Babyphone mit Kamera ein bisschen mehr zu zahlen, kann in manchen Fällen auch ein Modell ergattern dessen Akku ununterbrochen über 24 Stunden funktioniert. In manchen Fällen macht es nun mal, doch Sinn ein bisschen mehr Geld in sein Babyphone mit Kamera zu stecken, da man im Endeffekt viel mehr davon haben wird.

Der große Akku ist, aber nicht das Einzige, was mit den Jahren dazu gekommen ist und woran sich die Eltern erfreuen können. Es gibt auch noch viele andere Funktionen, die sich mit der Zeit immer weiter entwickelt haben und die wir uns ein bisschen genauer anschauen wollen, um einen besseren Überblick zu erhalten. Die meisten Babyphones haben heutzutage ein Infrarot Nacht Sicht und einen Temperatur Sensor. Damit kann man gerade in der Nacht sein Babyphone mit Kamera besser steuern und wird auch bemerken, dass man viel mehr Kontrolle darüber erhalten wird. Eine automatische Nachtsicht ist mit diesen Funktionen überhaupt kein Problem mehr.

Sie können Ihren Liebsten auch in der Dunkelheit, ohne Wenn und Aber beobachten. Darüberhinaus misst der Temperatur-Sensor die Raumtemperatur und kann Ihnen auch mit Signalen Bescheid geben, wenn etwas nicht stimmen sollte.

Wie man beobachten kann, haben sich die verschiedenen Features in der letzten Zeit ziemlich weit entwickelt. Dies ist, jedoch noch nicht alles, was ein Babyphone mit Kamera heutzutage zu bieten hat. Auch die Live-Kamera wurde in den letzten Jahren von den verschiedensten Herstellern immer weiter ausgearbeitet, um den Eltern immer die beste Bildqualität bieten zu können. Wie schon am Anfang dieses Artikels erwähnt, konnte man am Anfang nur die Stimme von seinem Kind abhören.

Dies hat sich mit der Zeit geändert. Heutzutage können Sie mit Ihrem Babyphone mit Kamera die unterschiedlichsten Features durchführen und auch live ganz genau sehen, was im Kinderzimmer passiert.

Das gibt den meisten Eltern viel mehr Sicherheit und sorgt dafür, dass sie auch in der Nacht ein Auge zu bekommen. Mit der Live-Kamera können Sie Ihr Baby sehen, ganz gleich wo es sich gerade aufhält. Die Reichweite kann je nach Modell zwischen  50 m und 500 m reichen. Auch hier kommt es in den meisten Fällen darauf wie viel Geld man dazu bereit ist für so ein Modell aus zu geben.

Auch die Installation ist von Zeit zu Zeit besser geworden. Während man damals noch mühselig viel Zeit aufwenden musste, um sein Babyphone startklar zu machen, sieht es heute schon anders aus. In der Regel kann man innerhalb von wenigen Minuten sein Babyphone mit Kamera installieren. Auch hierfür sind die verschiedenen Entwicklungen verantwortlich, die mit den Jahren entwickelt wurden. Darüber hinaus bieten Anti-Rutsch-Noppen, die auch in den letzten Jahren entwickelt wurden, einen stabilen Halt, sodass man sich über sein Babyphone mit Kamera keine Sorgen machen muss.

Die Netzteile können von Modell zu Modell unterschiedlich sein.Wer sich eine einfache Installation von seinem Babyphone mit Kamera wünscht, sollte auf besonders kleine Netzteile setzen, da diese besonders einfach zu installieren sind und viel einfacher und schneller eine einfache Halterung bieten.

Eine Entwicklung, die auch erst in den letzten Jahren gekommen ist, ist der Eco-Modus. Wie schon am Anfang dieses Artikels angeschnitten, gibt es schon lange einen Diskurs über die Strahlenbelastung. Es ist auch vollkommen verständlich, dass man sich am Anfang noch nicht sicher ist, ob man sich ein Babyphone mit Kamera zulegen sollte oder nicht. Die Entwicklungen haben sich, jedoch in den letzten Jahren auf so eine Art und Weise verändert, sodass man sich über die Strahlenbelastung bei seinem Babyphone mit Kamera im Grunde keine Sorgen machen muss.

Verantwortlich hierfür ist unter anderem der Eco-Modus, der in den letzten Jahren mit entwickelt und in die Babyphones installiert wurde. Für solche Babyphones muss man in der Regel ein bisschen mehr zahlen, aber die Gesundheit des eigenen Kindes ist bekanntlich unbezahlbar. Mit diesem Modus kann man mit Hilfe eines Knopfes die Reichweitenkontrolle ausschalten. Dadurch raubt man seinem Babyphone mit Kamera einen großen Teil der Strahlenbelastung und muss sich selbst darüber im Grunde überhaupt keine Gedanken mehr machen. Man sollte selbstverständlich darauf achten, dass der Abstand zwischen dem eigenen Kind und dem Videophone mindestens 1 Meter beträgt.


Welche neuen Features wird es in Zukunft geben?

Die Zukunft liegt bekanntlich in den Sternen. Trotzdem kann man beobachten, dass es gerade bei den Videophones eine immer bessere Entwicklung gibt und, dass man auch von dieser Entwicklung profitieren kann, wenn man weiß wie man es macht. An etwas, wo die verschiedenen Hersteller gerade arbeiten ist die Strahlenbelastung. Das ist auch der Grund warum der Eco-Modus in den letzten Jahren immer weiterentwickelt wurde. Dass Strahlung, durch Videophones produziert wird, war den meisten Eltern klar. Diese wollten dies, aber nicht so einfach hinnehmen.

Es kann sehr gut möglich sein, dass diese Features im Bereich Videophones noch weiter ausgeweitet werden. Das ist, aber nicht das Einzige woran gerade gearbeitet wird und, was sich wahrscheinlich in den nächsten Jahren an den Babyphones verändern wird. Auch an der Geräuschempfindlichkeit wird kontinuierlich gearbeitet. Eltern wollen immer wissen, was mit ihren Liebsten gerade passiert. Das ist verständlich. Daher ist es nicht nur wichtig, dass das Bild bei dem eigenen Babyphone mit Kamera stimmt, sondern auch die Geräuschempfindlichkeit.

So wird beispielsweise gerade an einer Technik gearbeitet, die nicht nur dabei helfen soll die Geräusche besser zu erkennen, sondern auch die Strahlenbelastung enorm herunter zu holen. Diese Technik soll die Geräusche messen und, wenn diese zu laut sind wird beispielsweise nur der Display eingeschaltet. Für Eltern, die an Energie sparen wollen und die Strahlenbelastung, die im Gegensatz zu vielen anderen elektronischen Geräten jedoch ziemlich niedrig ist, ist diese Funktion natürlich sehr praktisch. Diese wird bei einem Babyphone mit Kamera wahrscheinlich, aber nur ergänzend installiert. Wer will kann sein Display auch die ganze Zeit laufen lassen, auch wenn das alles andere als Energiesparend ist.


Wird es eine App geben?

Wer sich schon ein Babyphone mit Kamera zugelegt hat, oder mit dem Gedanken spielt sich ein Babyphone mit Kamera zu zu legen, wird sich auch irgendwann fragen ob es eine App gibt oder geben wird. Es gibt mittlerweile einige Babyphones-App, die schon auf Grund ihres Preises ziemlich verführerisch scheinen. Ein paar Euros hat immerhin jeder übrig und mehr soll so eine App auch nicht kosten. Doch lohnt sich so eine Babyphone-App wirklich?

Auf den ersten Blick spricht nichts gegen eine Babyphone-App. Sie ist einfach zu bedienen und gibt einem die Möglichkeit seinen Liebsten immer im besten Blickwinkel zu haben. Auch die Installation von so einer App ist kein Problem, da man nur ein Android oder Windows-Phone braucht. Doch wie sieht es mit der Qualität aus?

Wer seinen Liebsten mit Hilfe von einer Babyphone-App überwachen und abhören will, braucht zwei Handys. Ein Handy muss im Kinderzimmer  und ein Handy in der nähe von einem selbst abgestellt werden. Auch hier sollte man darauf achten, dass der Abstand zwischen dem Baby und dem Handy mindestens 1 Meter beträgt. An dieser Stelle empfiehlt es sich sogar die Messlatte bei mindestens 2 oder 3 Meter an zu setzen. Das hat den einfachen Grund, dass Handys bis zu 4 fach mehr Strahlung besitzen können, als Babyphones. Doch wie sieht es mit der Qualität von solchen Apps aus? Lohnt es sich schon deswegen ein Babyphone mit Kamera zu zu legen, oder sollte man lieber die Finger davon lassen?

Die Ergebnisse an dieser Stelle sind ziemlich ernüchternd. Da eine Übertragung vom Bild und Ton nur über Mobilfunk oder WLAN möglich ist, ist man auch auf dieses Netzwerk angewiesen. So kommt es beispielsweise nicht selten vor, dass es zu Unterbrechungen kommt. Das kann in erster Linie an der Distanz liegen, aber auch daran, dass Netzwerke in Deutschland nun mal nicht immer zu 100% perfekt funktionieren. Gerade in der Nacht will man, jedoch dafür sorgen, dass so eine Übertragung nahtlos funktionieren kann.

Der zweite negative Punkt, den man auch beleuchten muss ist das Licht. Die meisten Apps besitzen keinen Aufhelleffekt, aber auch mit diesem wird das Bild nicht sonderlich besser, wenn das Zimmer stock dunkel ist. Man könnte zwar das Kameralicht an dieser Stelle verwenden, aber damit können Sie auch schnell Gefahr laufen Ihren Sprössling aus dem Schlaf zu wecken und das sollte immerhin niemals das Ziel von einem Babyphone mit Kamera sein.

Im Großen und Ganzen spricht nichts gegen diese Apps. Sie sind einfach an zu wenden und weisen auch auf eine einfache Handhabung auf. Auch die Preise sprechen für sich. Wer, jedoch auf ein wirklich qualitativ hochwertiges Babyphone mit Kamera zurückgreifen will, sollte darauf achten, dass es sich hierbei auch wirklich um ein qualitativ hochwertiges Babyphone mit Kamera handelt. Eine App kann zwar als Ergänzung oder Notlösung sehr praktisch sein, aber sollte im Hauptgebrauch wieder zu finden sein.

Allein die Strahlenbelastung ist auf Grund des Handys nicht wirklich gesundheitsfördernd und kann die Gesundheit Ihres Kindes auf lange Sicht ziemlich einschränken. Da man die Apps auch nicht im Flugmodus verwenden kann, wodurch die Strahlung ein bisschen gesenkt werden könnte, sind diese Apps gerade für junge Kinder ein absolutes No-Go!

Es gibt, jedoch eine Ausnahme, wo einem die Apps ziemlich zu Gute kommen können und auch dafür sorgen können, dass man immer den besten Überblick über seinen Liebsten hat. Wenn man die App als Ergänzung in sein Smart-Home-System installieren will, um beispielsweise auch auf der Grillparty der Nachbarn immer ein Blick auf sein Kind zu haben, ist das in der Regel kein Problem. Wichtig ist nur, dass man dieses System auch nur dann anwendet, wenn es auch wirklich gebraucht wird. Wie schon eben angeschnitten kann ansonsten die Gefahr auf zu viel Strahlenbelastung einfach viel zu groß sein.


Kann ich Baby-Videos bei Facebook einstellen?

Wer will der kann mit seinem Babyphone mit Kamera auch seine eigenen Baby-Videos auf Facebook hochladen. Hier sollte man sich natürlich nur nochmal kurz überlegen für welche Videos man sich entscheidet, aber das ist einem selbst überlassen. Es gibt mittlerweile auch Videophones, die hierzu eine direkte Funktion anbieten und die man auch dazu verwenden kann, um mit einer WLAN- Verbindung das Video direkt hoch zu laden. Auch so ein Babyphone mit Kamera kostet in der Regel ein bisschen mehr, aber dafür erhält man viele verschiedene technische Features, die man bei einem normalen Babyphone nicht zur Verfügung hätte.


Was sagt mir mein Babyphone mit Kamera?

Wer sich ein Babyphone mit Kamera zulegt, verspricht sich immerhin etwas damit. Umso wichtiger ist es, dass man an dieser Stelle ansetzt und ein bisschen näher forscht. Wir wollen uns nun mal im Folgenden anschauen welche Kindsbewegungen normal sind und wann man lieber direkt ins Kinderzimmer stürmen sollte, um seinen Liebsten zu helfen. Am Anfang ist, jedoch eine sehr wichtige Sache zu verstehen. Kinder bewegen sich in der Regel viel mehr, als wir Erwachsenen. Das ist auch gut und gesund so!

Wenn wir nämlich einen Blick auf unsere Evolution werfen, werden wir ziemlich schnell erkennen, dass wir beispielsweise auch am Tag 6 bis 8 Stunden gerannt sind. Dies hat sich, jedoch auf Grund unserer Entwicklungen und unserer Evolution verändert. Ob man das nun gut oder schlecht bewerten will, sollte erstmal nebensächlich sein. Für einen selbst und das eigene Verständnis ist es, jedoch wichtig zu verstehen, dass viel Bewegung an sich erstmal nichts schlechtes ist. Wir Erwachsenen machen uns an dieser Stelle, jedoch viel zu viele Sorgen, da wir einfach nichts anderes kennen und auch in sehr vielen Situationen nicht dazu bereit sind unsere Sichtweise zu verändern.

Ich möchte Ihnen ein Beispiel heranführen, damit Sie besser verstehen können, was darunter zu verstehen ist. Sehr viele Eltern schrecken an der Stelle auf, wenn sie zu viele wippende Bewegungen bei ihrem Kind sehen. Gerade wenn das Mütter auf dem Babyphone mit Kamera sehen, neigen sie dazu direkt in das Kinderzimmer zu stürzen. Damit man bei solchen Situationen nicht mehr vollkommen außer sich ist, macht es Sinn sich ein bisschen genauer zu informieren und herauszufinden, was für einen persönlich funktioniert und was nicht. Viele Ärzte haben nämlich herausgefunden, dass ein Wippen im Bett einfach nur ein Zeichen dafür ist, dass sich Ihr Liebster am Tag noch nicht genügend ausgetobt hat.

Unsere Mimik und unsere Bewegungen können nämlich viel darüber aussagen wie wir uns fühlen. Bei kleinen Kindern ist es meistens nicht anders. Das Besondere an der Körpersprache ist, dass sie meistens ehrlich ist. Wenn Ihr Kind beispielsweise ein Schlafbedürfnis hat, wird dieses es auch nicht unterdrücken wollen. Warum auch? Wenn Sie bemerken, dass Ihr Kind zwanghaft die Augen aufreißt, wissen sie, dass es Müde ist und am liebsten direkt schlafen gehen will.

Die Bewegungen können von Baby zu Baby anders sein. Das liegt vor allem daran, weil jedes Kind anders und einzigartig zugleich ist. Bei manchen Kindern macht sich Müdigkeit darin bemerkbar, dass sie auf einmal aktiv werden und anfangen herum zu trampeln. Andere wiederum sind ganz ruhig und geben kaum einen Ton von sich. Auch hier unterscheiden sich schon Babys darin, ob sie eher introvertiert oder extrovertiert sind. Was auf Ihr Baby letztlich zutrifft, sollten Sie am besten kennen.

Auch die Stimmung bei einem Kind ist ein eindeutiger Indikator.

Wenn man sein Kind beobachtet, wird man bemerken, dass am Anfang die Stimmung noch total schwanken kann. Das ist vollkommen normal. Gerade in den ersten Jahren, wo sich Kinder noch entwickeln und noch kein Bewusstsein darüber haben, was sie eigentlich im Leben wollen, experimentieren sie in der Welt noch herum. Das kann auch dazu führen, dass sich die Stimmung von einem auf den anderen Moment verändert.

Wenn Sie an Ihrem Babyphone mit Kamera, jedoch immer wieder schreckhafte laute Geräusche bemerken, ist das der Moment, wo Sie aktiv werden sollten. Dies kann nämlich ein Zeichen dafür sein, dass etwas mit Ihrem Kind nicht stimmt und, dass dieses einfach nicht zu Ruhe kommen kann. Natürlich muss das nicht immer der Fall sein. Es gibt auch Momente, wo Ihr Kind einfach nur einen schlechten Traum hatte und einfach nur von Ihnen in den Arm genommen werden möchte.

Trotzdem ist es wichtig, dass Sie ins Handeln kommen, wenn Sie so etwas auf Ihrem Display erkennen. Somit zeigen Sie Ihrem Kind nämlich, dass Sie für ihn in solchen Situationen da sind und dieses Gefühl ist für Kinder gerade in den ersten Jahren von entscheidender Bedeutung und sollte auf keinen Fall außer Acht gelassen werden. Es gibt, aber auch in den Bewegungen ganz klare Kennzeichen, die darauf hindeuten, dass Sie lieber doch noch mal einen Blick auf Ihren Liebsten haben sollten.

Wenn Sie beispielsweise immer wieder zuckende und ruckartige Bewegungen im Bett Ihres Kindes von Ihrem Display aus erkennen können, sollten Sie in das Zimmer stürmen. Sie sollten hierbei selbstverständlich immer die Ruhe bewahren, da dies nur noch zu mehr Unruhen führen könnte, was man gerade durch ein Babyphone mit Kamera verhindern will. Daher ist es auch wichtig, dass Sie erst einmal Muster beobachten. Wenn Sie das machen, werden Sie bemerken, dass Sie viel schneller weiterkommen und auch nicht mehr bei jeder Kleinigkeit außer sich sind, obwohl dies vielleicht nur ein Versehen war.


Wie kann man, durch ein Babyphone mit Kamera wissen, ob jemand gesund und erholsam schläft?

Die Voraussetzungen für einen erholsamen Schlaf werden immer wieder diskutiert. Gerade wenn man, durch sein Babyphone mit Kamera immer wieder beobachten kann, dass das eigene Kind nicht richtig und gesund schlafen kann, wird schnell mal der Schritt zum Kinderarzt gewagt. Dieser kann einem anhand der Informationen, die man durch das eigene Babyphone mit Kamera hat, Ratschläge geben, aber auf keinen Fall eine All heil-Lösung.

Wichtig ist an dieser Stelle auch zu verstehen, dass es unterschiedliche Schlaftypen gibt. Gerade wenn man sich erst vor einer kurzer Zeit ein Babyphone mit Kamera zugelegt hat, wird man das früher oder später sowieso bei seinem eigenen Kind bemerken. Das Wort ,,Nachteulen“ kommt immerhin nicht von irgendwo her. Es gibt Kinder, die während dieser Zeit ziemlich aktiv sind und Kinder, die während dieser Zeit tief und fest schlafen. Wenn man das Gefühl hat, dass etwas mit dem Schlafrhythmus von dem eigenen Kind nicht stimmt, kann es hilfreich sein, wenn man die Aufnahmen auf seinem Babyphone mit Kamera einfach abspeichert. So kann man diese beispielsweise viel einfacher dem Kinderarzt vorzeigen, wenn das von Nöten ist. Für den Kinderarzt selbst kann es dann viel einfacher sein eine Diagnose auf zu stellen, wenn er das Kind schon, durch Videoaufnahmen im Alltag sehen konnte.

Es gibt, aber auch viele verschiedene Tricks und Tipps, die man anwenden kann, um seinem Kind zu einem besseren Schlaf zu behelfen. Jedes Kind funktioniert anders und daher sollte man nicht auf die Idee kommen alle Kinder in einen Topf zu werfen. Dies ist für beide Seiten ziemlich kontraproduktiv. Daher macht es Sinn an dieser Stelle ein bisschen mehr Aufmerksamkeit auf zu bringen, um sein eigenes Kind besser zu verstehen und auch zu einem gesunden und erholsamen Schlaf zu behelfen, denn das ist es worauf es im Endeffekt ankommt.

Für viele Babys kann es hilfreich sein, wenn sie am Anfang in vollkommener Dunkelheit schlafen. Babys mögen es nicht während ihres Schlafes ständig von äußeren Einflüssen gestört zu werden. Ob dies auch auf das eigene Kind zutrifft oder nicht, sollte man einfach selbst testen. Damit Ihr Baby gut und erholsam schlafen kann, ist es auch wichtig, dass Sie sich um sich selbst kümmern. Kinder bemerken nämlich ziemlich schnell, wenn es den eigenen Eltern nicht gut geht, wodurch auch der Schlaf von dem eigenen Kind ziemlich beeinflusst werden kann.

Daher sollte man auch für sich selbst sorgen und auch sein Leben so richten, sodass man nicht die ganze Zeit das Gefühl hat unter Stress zu stehen. Der eigene Stress kann sich nämlich auch ziemlich schnell auf das eigene Kind übertragen und das ist genau das Gegenteil von einer gesunden Basis um weiter zu kommen und seinem eigenen Kind auch einen erholsamen Schlaf bieten zu können.

Gerade kleine Kinder können mit Stress überhaupt nicht gut umgehen. Das müssen sie auch nicht. Sie wollten als Elternteil die Rahmenbedingungen schaffen, damit es nicht zu solchen Vorfällen kommt, die den Schlaf des Kindes einschränken könnten. Hierbei spielt es im Grunde keine Rolle, ob es sich um physischen oder psychischen Stress handelt. Psychologen und Hirnforscher haben nämlich herausgefunden, dass psychischer Stress sich genauso negativ auf den Körper auswirken kann wie physischer Stress. Bei Stressfaktoren können sich auch gegenseitig beeinflussen und sind deswegen zu vermeiden.

So haben beispielsweise Hirnforscher herausgefunden, dass die gleichen Hirnareale aktiv werden bei psychischen Stress genauso wie bei physischen Stress. Auch eigener Stress kann sich ziemlich schnell auf die eigenen Kinder übertragen und das will man natürlich vermeiden. Daher sollte man an dieser Stelle unbedingt an sich selbst arbeiten, um auch sicher zu stellen, dass das eigene Kind in einer Atmosphäre aufgehoben ist, wo er sich wohlfühlt. Manchmal ist es auch besser Kinder für sich zu lassen, anstatt sie die ganze Zeit mit vollem Stress zu überwachen. Das wird einen nämlich nicht weiterbringen und kann im schlimmsten Fall sogar zu einer Schwächung der ganzen Situation führen.


Warum ist ein Babyphone mit Kamera genau das richtige für Sie?

Zum Ende dieses Artikels wollen wir uns noch mal anschauen warum gerade ein Babyphone mit Kamera genau das richtige für einen sein kann. Der Fakt, dass man sein eigenes Kind nun auch, durch ein Display beobachten kann, sollte verständlich sein. Auch die vielen verschiedenen anderen Features sprechen dafür sich ein Babyphone mit Kamera ein bisschen genauer an zu schauen und sich unter Umständen auch für so ein Modell zu entscheiden.

Es gibt auf dem gesamten Markt kaum ein anderes Modell, was einem die Möglichkeit gibt auch über Nacht schonend und effektiv das eigene Kind zu beobachten. So kann man beispielsweise eingreifen, wenn etwas passieren sollte, aber stört den Schlaf des eigenen Kindes nicht und das ist es worauf es im Endeffekt ankommt und was wir auch mehr in den Vordergrund stellen sollten. Es geht hier immerhin nicht nur um Überwachung, sondern auch, dass es dem eigenen Liebling gut geht.

Genau deswegen ist es wichtig, dass man sein eigenes Kind auf keinen Fall stört, wenn das Babyphone am laufen ist. Daher stellt das Babyphone mit Kamera auch die beste Lösung dar. Sie können Ihr Kind ganz einfach und schnell überwachen und müssen sich dabei keinerlei Sorgen darum machen, dass sich Ihr Kind dabei gestört fühlt. Wichtig hierbei ist nur, dass Sie auch immer das Wohl von Ihrem Kind im Auge haben, denn das ist es worauf es im Endeffekt ankommt und worauf man auch seinen Fokus legen sollte.

Wer in seinem Alltag mehr Kontrolle über seine Liebsten haben will, um sicher zu stellen, dass auch am Ende alles richtig gehen kann, sollte nicht auf sein Babyphone mit Kamera verzichten. Man sollte, aber auch darauf achten wie man sein Videophone zu bedienen hat, damit es beispielsweise nicht zu ungewollten Strahlenbelastungen kommt. Diese kann man, wie schon am Anfang des Artikels erwähnt, ganz einfach verhindert, indem man auf ein paar Dinge Acht gibt und auch darauf achtet, dass immer genug Distanz zwischen dem eigenen Kind und dem Babyphone mit Kamera vorhanden ist. Auch ein bisschen mehr Geld in die Qualität zu investieren, kann sich im Endeffekt auszahlen.

1234
NUK Video-Babyphone Eco Control+ Video Besonders bedienfreundlich Audioline Watch & Care V 300 Philips Avent SCD630/26 Video-Babyphone HelloBaby HB24 2.4" Digital Funk TFT LCD
Modell NUK Video-Babyphone Eco Control+ VideoAudioline Watch & Care V 300Philips Avent SCD630/26 Video-BabyphoneHelloBaby HB24 2.4″ Digital Funk TFT LCD
Bewertung
Außenreichweitebis ca. 300 Meterbis ca. 150 Meterbis ca. 300 Meterbis ca. 300 Meter
Display4,0 Zoll4,3 Zoll3,5 Zoll2,4 Zoll
Betrieb ElterneinheitNetzbetrieb+AkkuNetzbetrieb+AkkuNetzbetrieb+AkkuNetzbetrieb+Akku
Betrieb BabyeinheitNetzbetrieb+BatterieNetzbetrieb+BatterieNetzbetriebNetzbetrieb
Laufzeit24 Stunden6 Stunden10 Stundenk.A.
Nachtsichtfunktion
Gegensprechfunktion
Temperatursensor
DetailsPreis prüfen!*DetailsPreis prüfen!*DetailsPreis prüfen!*DetailsPreis prüfen!*